Home   Kontakt   Impressum  
Högersdorf, der 30.04.2017 um 12:51 Uhr
Rittschers unter Deutschlands Besten

Fachmagazins „Feinschmecker“ zeichnet Bäckerbetrieb aus

Liebe Einwohner,
durch unser Dorf fährt ein mobiler Bäckerwagen von Rittscher´s
dienstags und freitags vormittags und bietet seine Waren an, vielen Dank dafür!

Lesen Sie hier einen Bericht der Segeberger Zeitung, 24.1.17

von Alexander Christ

Todesfelde. Nun haben sie es schriftlich. Die Todesfelder Familienbäckerei Rittscher’s Backhus gehört zu den 500 besten Betrieben der Bäckerzunft in Deutschland. Das ist zumindest die Meinung von Testern des führenden deutschen Fachmagazins „Feinschmecker“. Die Prüfer tätigten – getarnt als ganz normale Kunden – in fast 1000 Bäckereibetrieben Testeinkäufe und bewerteten deren Qualität. Ausgezeichnet mit Urkunden über bestandene Geschmacks- und Qualitätstests wurden 500 Betriebe, darunter Rittscher’s Backhus.

Sehr zur Freude der beiden Söhne Gerald (48) und Matthias (46) des Firmengründers Karl-Heinz Rittscher. „Wir waren völlig überrascht, als wir die Nachricht bekamen, dass wir zu den ausgezeichneten Betrieben gehören“, erklärt Gerald Rittscher. In ihrem Urteil lobten die Tester unter anderem die von Rittscher senior bis heute gelebte Firmenphilosophie: „Hier läuft die Ware nicht vom Band. Wir backen noch mit Herz und Hand.“

Gekauft, getestet, verkostet und als gut bewertet wurden von den anonymen Juroren unter anderem Vollkornbrot, Karotten-Walnuss-Brot, Mehrkorn- und Gewürzbrötchen sowie Bienenstich und Kleingebäck.

Als die „Feinschmecker“-Ausgabe Mitte Dezember erschien und die Rittschers den Namen des 1907 gegründeten und von Karl-Heinz Rittschers Vater Hinrich 1948 übernommenen Betriebs in der Zeitschrift bei den Qualitäts- und Geschmackstests entdeckten, war die Freude verständlicherweise groß. „Es ist schön, dass wir neben dem Lob unserer zahlreichen Stammkunden, nun auch eine positive Bewertung von Dritten bekommen haben – und noch dazu von einem der renommiertesten Fachzeitschriften Deutschlands“, freut sich Matthias Rittscher.

Die Liebe zum Bäckerhandwerk ist den beiden Brüdern quasi in die Wiege gelegt worden. „Es ist für mich der schönste Beruf der Welt. Jeden Tag sehe ich die Ergebnisse meiner Arbeit und wenn es dafür auch noch Anerkennung gibt, macht der Job noch mehr Spaß. Das frühe Aufstehen hat mich deswegen noch nie gestört“, versichert Gerald Rittscher.

Neben dem Stammhaus an der Dorfstraße betreibt die Familie noch drei weitere Niederlassungen im Kreis Segeberg, zwei davon in Bad Segeberg und eine Filiale in Wahlstedt. Insgesamt 20 Mitarbeiter sind in dem mittelständischen Familienbetrieb beschäftigt. Das, teils saisonal wechselnde, Sortiment besteht aus rund einem Dutzend verschiedener Brotspezialitäten, bis zu 25 Brötchensorten sowie, je nach Jahreszeit, zwölf bis fünfzehn Kuchen, Torten und Gebäck.


Autor: S.Bölke 24.1.17