Bild: Alternating Items

Jahresbeginn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich wünsche Ihnen für das Jahr 2017 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

In unserer Gemeinde wird in diesem Jahr viel passieren, denn wir werden die Untersuchung der Schmutzwasserleitungen abschließen und warten gespannt darauf, welche Schäden zu Tage treten. Außerdem werden wir bei der Trinkwasserversorgung Wartungen u. Reparaturen vornehmen und über eine langfristige Lösung nachdenken. In diesem Zusammenhang sollen auch die zugehörigen Hinweisschilder repariert o. ersetzt werden.

Die Maßnahmen am Travewiesenweg müssen sorgfältig geplant u. umgesetzt werden, dabei sind viele technische u. finanzielle Herausforderungen zu bewältigen.

Wir werdne versuchen, das Sickerwasser, das auf die Straße " Traveberg" fließt, umzulenken, damit die Eisbildung im Winter verhindert wird.

Die Feuerwehr sorgt für die Sicherheit u. bereichert mit ihren Veranstaltungen das Dorfleben. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen.

Menschen aus dem Ausschuss f. dörfliche Gemeinschaft u. viele zusätzliche Helfer werden wieder interessante Veranstaltungen organisieren. Gerade bei den Vorbereitungen dafür lernt man als "Neuer" die Mitbürger schnell kennen.

Im Bürgerhaus soll etwas für die Akustik u. eine bessere Beleuchtung getan werden, die Planungen laufen bereits.

Viele haben ja im letzten Jahr ganz kräftig mitgeholfen, dass unser Dorf gepflegt aussieht. Es wäre für uns alle schön, wenn auch in diesem Jahr wieder alle daran mitarbeiten.

Die Gemeinde beschäftigt einen Wasserwart für das Wasserwerk in Högersdorf. Hans Ehlers hat das seit vielen Jahren übernommen u. wünscht sich nun eine Unterstützung. Wenn jemand das nötige technische Verständnis u. Interesse dafür hat, möge sie o. er sich an die Bürgermeisterin wenden. Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung.

Immer wieder mal möchten Bürger Holz von den Gemeindegrundstücken haben. Damit es dabei gerecht zugeht, hat die Gemeindevertretung Regeln dafür aufgestellt. Wir hoffen, dass sie sich auch in der Praxis bewähren. Selbstverständlich müssen Vorgaben des Naturschutzes u. Sicherheitsbestimmungen dabei eingehalten werden.
Holzvergabe in Högersdorf:
1. Wenn Holz zu vergeben ist (ob bereits gefällt ist oder noch zu fällen), wierd dies durch den Aushang am Bürgerhaus in Högersdorf u. im Schaukasten in Rotenhahn bekannt gemacht.
2. Die Gemeinde kann ein Mindesgebot festlegen.
3. Bis 14 Tage nach Aushang können Gebote f. das Holz schriftl. bei der Bürgermeisterin abgegeben werden. dann benachrichtigt sie denjenigen, der das höchste Gebot abgegeben hat.
4. Der Bieter mit dem höchsten Gebot muss das Geld innerhalb v. drei Tagen bei der Bürgermeisterin bezahlen u. das Holz bis zu einem von der Gemeinde festgelegten Termin abtransportieren.
5. Wenn kein Gebot eingeht, wird eine Firma mit Fällung u. Abtransport beauftragt.
6. Wenn zwei gleichhohe Gebote eingehen, entscheidet das Los.

Termine: Die Mitgliederversammlung des Kommunalen Wählerverbandes Högersdorf- Rotenhahn wird wegen einer Terminüberschneidung v. 5.3. auf den 19.3. verschoben, die Herbstwanderung kann wegen der Bundestagswahl nicht am 24.9. stattfinden.

Telefonnummern: Leider stehen die Telefonnummern vieler Familien nicht im Telefonbuch. Das erschwert die Kontaktaufnahme erheblich. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie mir Ihre Nummer mitteilen würden, ich gebe sie nicht weiter.

Die Sitzungen der Ausschüsse u. der Gemeindevertretung sind öffentlich, Gäste sind immer herzlich willkommen. Die Termine werden in den Schaukästen u. den Tageszeitungen bekannt gegeben.

Viele Grüße im Namen der Gemeindevertretung
Renate Wieck
Brief der Bürgermeisterin
Gemeinde Högersdorf ©2017