Bild: Alternating Items

Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt

Segeberger Zeitung, 2. Oktober 2015

Högersdorf. Die Gemeinde Högersdorf hat die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umgestellt. „Für rund 35 000 Euro sind 50 neue LED-Lampenköpfe, 16 im Ortsteil Rotenhahn und 34 in Högersdorf, installiert worden. Damit ist vorerst die Austauschaktion beendet“, berichte Bürgermeisterin Renate Wieck während der Sitzung der Gemeindevertreter im Bürgerhaus.

Die Politiker wollen jetzt im Winter überprüfen, ob die Abstände der einzelnen Lampenmasten richtig gewählt wurden oder ob weitere Lampen angeschafft werden sollen. „Im Frühjahr werden wir entscheiden, ob neue Standorte für weitere Straßenbeleuchtung nötig sind. Dazu werden wir auch die Einwohner befragen“, kündigte Wieck an.

Auftrag für Behinderte. Das Integrationsprojekt „DieLe Högersdorf“ erhielt den Auftrag, mit den dort betreuten Menschen mit Behinderung 30 Meter Zaun am Regenrückhaltebecken zu reparieren. Die Einrichtung erhielt mit ihrem Angebot von 800 Euro den Zuschlag. Damit wird von der Gemeinde Inklusion gelebt, waren sich die Gemeindevertreter einig. Die alte Zaunanlage ist marode.

PCs ungenutzt. Die Computer, die im Bürgerhaus zur Nutzung für die im Dorf wohnenden Asylbewerber aufgestellt worden sind, wurden kaum genutzt. Sie waren vom Wege-Zweckverband Segeberg (WZV) gespendet worden. „Wenn es technisch möglich ist, werden wir die PC in den zwei Wohnungen der sechs in Högersdorf untergebrachten Flüchtlinge aufstellen“, sagte Bürgermeisterin Renate Wieck. hdb
Nach Praxistest vielleicht mehr Lampen

Von Harald Becker
Gemeinde Högersdorf ©2017