Bild: Alternating Items

Zeitungsartikel zur Gemeindevertrersitzung 25. März 2014

Im Herbst Glasfasernetz
Högersdorf. Auf schnelle Internetanschlüsse können sich die Bürger freuen. Bürgermeisterin Hella Dorando-Marsch berichtete während der Gemeindevertretersitzung, dass der Wege-Zweckverband derzeit das Gemeindegebiet genau untersuche. Das sei nötig, um die Glasfaserleitungen bestmöglich verlegen zu können. "Danach werden die Erdarbeiten beginnen. Ab Herbst soll Högersdorf mit dem schnellen Internet versorgt sein."

Keine Steueranhebung. Die positiven Meldungen gingen weiter. Finanzausschuss-Mitglied Mathias Bölke trug den Haushaltsplan der 412 Einwohner zählenden Gemeinde vor. "Wir benötigen in diesem Jahr keine Kredite, und die Hebesätze bleiben konstant: Bei den Grundsteuern in Höhe von 280 Prozent und bei der Gewerbesteuer bei 320 Prozent."

2014 stehen Erträgen von 467.600 Euro Aufwendungen von 529.200 Euro gegenüber. Nach der neuen Buchhaltungsmethode sind darin Abschreibungen enthalten. Der Fehlbetrag von 61.600 Euro kann aus Reserven gedeckt werden. Über 152.800 Euro hat Högersdorf flüssig. Nur kleine Investitionen sind geplant, etwa 9.000 Euro für Digitalfunkgeräte der Feuerwehr.

Dorfplatz umgestaltet.

Der Spielplatz auf dem Dorfplatz wird mit einem neuen Spielgerät bestückt. Außerdem soll zum Teil in Eigenarbeit eine 50 Quadratmeter große Fläche ausgekoffert und mit Spielsand neu befüllt werden.

Auf dem Dorfplatz sind vier über 100 Jahre alte Linden gefällt worden. Zuvor war ein Baumgutachten erstellt und die Genehmigung der Naturschutzbehörde beim Kreis eingeholt worden. Die Bäume hatten Faulstellen und waren mit Pilz befallen. "Innerhalb von sechs Monaten muss Ersatz gepflanzt werden", erklärte die Bürgermeisterin Verordnungen.hdb
Gemeinde Högersdorf ©2017