Bild: Alternating Items

Högersdorfer Feuerwehr hat einen neuen Chef - Rüdiger Bruhn

Feuerw
Högersdorf. Er hätte gut und gerne noch ein paar Jahre weitermachen wollen, doch Emil Heuer musste aufhören. Der Högersdorfer hatte sich erst zwölf Jahre als Stellvertreter und dann elf Jahre als Gemeindewehrführer engagiert. Doch Heuer ist mittlerweile 65 Jahre alt und scheidet wegen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst aus.
Segeberger Zeitung, 05.02.2013



Für seine Nachfolge gab es nur einen Kandidaten, den 49-jährigen Rüdiger Bruhn. Während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus wurde er einstimmig mit einer Enthaltung von den 20 anwesenden Wahlberechtigten gewählt. Der Versicherungskaufmann sagte, er freue sich auf die neue Aufgabe.

Der frisch gewählte Wehrführer erhielt von seinem Vorgänger Emil Heuer gleich die Jahresspange für die zehnjährige Mitgliedschaft in der Högersdorfer Feuerwehr. Zum stellvertretenden Wehrführer wählte die Versammlung mit drei Enthaltungen und 17 Ja-Stimmen den 56-jährigen Wilfried Bausch.

Neu in die Wehr aufgenommen wurden nach einstimmigen Beschluss Caroline Thoms (18) und Timo Rohlf (17). Weil Timo noch nicht im Erwachsenenalter ist, darf er derzeit nicht an Hilfseinsätzen teilnehmen. Timm Ramm wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Auf eigenen Wunsch wurde Erhard Nietsch nach 43 Jahren aus dem aktiven Dienst entlassen. Björn Heuer, Sohn des ehemaligen Wehrführers, wechselt in die Wehr nach Rohlstorf. Manuel Altmann trat der Feuerwehr neu bei.

Sie hatte 2012 nur einmal auszurücken, als sie brennenden Müll an der Kreisstraße 47 löschte.

pks
Gemeinde Högersdorf ©2017