Bild: Alternating Items

Geschicklichkeit bei Wasserspielen gefragt

Vogelschiessen2010
Kindgerechte Spiele standen beim Vogelschießen in Högersdorf im
Mittelpunkt. 70 Mädchen und Jungen genossen einen aktionsgeladenen Nachmittag.
Segeberger Zeitung, 30.08.2010

Auf das traditionelle Vogelschießen mit der Armbrust wurde aus Kostengründen verzichtet. „Jetzt hätten wir erstmals rund 180 Euro Gebühren für die entsprechende behördliche Genehmigung bezahlen
sollen. Doch dann wären wir gezwungen gewesen, an den Preisen für die Kinder zu sparen, und das wollten wir nicht“, erklärte Anja Walther, Vorsitzende des Vogelschießvereins Högersdorf.

Allen Beteiligten machte die seit 37 Jahren zum kulturellen Leben der Gemeinde gehörende Veranstaltung trotzdem Spaß. Zu den spannenden Spielen gehörten Feuerlöschen, Wasserrohrspiel, Dart und Heißer Draht.

Zur Stärkung gab es an einer langen Kaffeetafel Kuchen und Getränke satt.

Als neue Majestäten wurden gekürt: Charlis Wailschulies (6 bis 10 Jahre), Selina Bausch (11 bis 14 Jahre), Julian Masmann (6 bis 9 Jahre), Noah Friedrich (10 bis 11 Jahre) und Timo Rohlf (12 bis 15 Jahre). Bei den Erwachsenen siegte Florian Dreller. Das Vogelschießen ging nach der Proklamation der Majestäten für die Erwachsenen bei flotter Musik und Tanz bis nach Mitternacht.

„Mein Dank für das wieder gelungene Vogelschießen gilt den Tombolaspendern und den rund 20 Helfern“, betonte Vorsitzende Walther, die ausdrücklich die Freiwillige Feuerwehr Högersdorf für deren Unterstützung lobte.

hdb
Gemeinde Högersdorf ©2017