Bild: Alternating Items

Segerberger Zeitung | 21. Juli 2009
Geschicklichkeitsspiele waren der große Wurf

Vogelsch09

Noah Fredrich (9), Yorrick Rath (9), Nico Walther (9), Marvin Heß (6) und Lisa Reißig (8) hatten viel Spaß beim Tischtennis-Zielwerfen. Sie beteiligten sich begeistert an den Spielen.

Vogelschießen Högersdorf 2009
Högersdorf - Tischfußball, Luftgewehrschießen oder Bowling mit Steinen: an altbewährten und neuen Spielen hatten Jung und Alt beim Vogelschießen viel Spaß.

Astrid Wilken-Rath (47), Vorsitzende des Vogelschießvereins und neue Bürgermeisterin von Högersdorf, freute sich: "Bei knapp 400 Einwohnern haben heute 70 Kinder bei den Spielen mitgemacht, das war einesehr hohe Beteiligung." An den Spielen für die Minis nahmen 35 Zwei- bis Fünfjährige teil. Darts werfen und Nägel in einen Balken hämmern konnten die Sechs- bis Neunjährigen. Außerdem wetteiferten sie an fünf Tischen mit Spielen wie Tischtennis- Zielwerfen oder Tischfußball. Beim Steinzeitbowling galt es, Steine möglichst nah an ein Ziel zu werfen. "Hier durften die Kinder zum ersten Mal beim Vogelschießen mit Steinen werfen, das hat allen viel Spaß gemacht", sagte Astrid Wilken-Rath. Die Älteren traten in zwei Gruppen am Nagelbalken, an den Spieltischen, beim Steinzeitbowlen und im Luftgewehrschießen gegeneinander an.

Bei den Kleinen gab es aufgrund der großen Beteiligung zwei Könige: Maurice Dümmel und Noah Fredrich, Königin wurde Lisa Reißig. Bei den Zehn- bis Zwölfjährigen wurden Selina Bausch und Gordon Haak Königskinder, bei den Zwölf- bis Fünfzehnjährigen Shari Streich und Max Grönke. Für die musikalische Untermalung sorgten die jungen DJs: der 13-jährige Jonas und sein 15-jähriger Bruder Jannis Stamer. Auch die Erwachsenen waren mit dem Tag zufrieden. "Die Organisation war sehr gut und es haben auch viele Erwachsene bei den Spielen geholfen. Besser geht es gar nicht!", waren sich Heiko Rebling (34) und Nicole Hayn (38) einig. zie
Gemeinde Högersdorf ©2017