Bild: Alternating Items

Leserbrief | 12.02.2005

Lübecker Nachrichten,

Alarm! Feuerwehrzentrale in der Sackgasse. Kreis und Feuerwehr von der Verlegung der Bundesstraße 432 in Höhe der Gemeinde Högersdorf überrascht. Dies ist eine Falschmeldung. Sowohl der Landrat des Kreises Segeberg als auch die Führung des Kreis- Feuerwehrverbandes können die groß angelegten Veröffentlichungen in der Segeberger Zeitung und in den Segeberger Nachrichten im Dezember 2003 nicht übersehen haben.
Seit dem Jahr 2003 hat das Landesstraßenbauamt Lübeck die Planungen zum Linienbestimmungsverfahren des Abschnittes Weede bis Wittenborn den Högersdorfern wiederholt vorgestellt und dabei auch auf die Verlegung der B 432 von Högersdorf in Richtung B 206 /Kaserne hingewiesen. Die von den Straßenbauern gegebene Begründung ist einleuchtend: ein Tunnel unterhalb der Trave für die jetzige B 432 ist von den Kosten her nicht zu verantworten.

Am 28.September 2004 ist in einer Sitzung der regionalen Kooperation Bad Segeberg - Wahlstedt - Umland das Abhängen der B 432 eingehend erörtert worden. Die Leitung des Gespräches hatte der Kreisplaner des Kreises Segeberg.
Der Vertreter der Kreisstadt hat bei dieser Gelegenheit die Vorteile der Verlegung der B 432 westlich der A 21 für die Segeberger dargestellt: die Hamburger Straße wird entlastet, der Schleichverkehr über die Theodor-Storm-Straße in Richtung B 206 entfällt.

Mit freundlichen Grüßen

Arnold Wilken
Gemeinde Högersdorf ©2017