Bild: Alternating Items

Zuschuss für Straßenpflege und neue Radwege

Segeberger Zeitung, 14.10.2017
Bad Segeberg. Einstimmig wurde im Kreistag beschlossen, dass der Wege-Zweckverband, der die gemeindlichen Wege pflegt, 125 000 Euro jährlich erhält für die Instandhaltung der Gemeindeverbindungswege 1. Klasse, der sogenannten G1K-Wege. Auf diesen Straßen kommt es wegen immer größerer Fahrzeuge und zunehmendem Regen zu Bankettenschäden, wie Kreistagsabgeordneter und Bürgermeister Jörg Buthmann aus Garbek drastisch erläuterte. Durch Verlegung von Rasengittersteinen am Fahrbahnrand sollen solche Schäden vermieden werden. Das betrifft 54 Straßen im Kreisgebiet.

Auch das Radwegeprogramm wurde mit 2 Millionen Euro pro Jahr einstimmig verabschiedet. Gemeinden und Wege-Zweckverband können sowohl Neubau als auch Sanierungen von Radwegen beantragen, die dann mit bis zu 85 Prozent bezuschusst werden. kjh
Gemeinde Högersdorf ©2017